Renatoo - CMS Startangebot

  • Basispaket
  • Standard CMS Basispaket
  • 1.500€ Netto
  • Basisinstallation und Konfiguration. Text- und Bildmaterial wird von Ihnen elektronisch zur Verfügung gestellt
  • Gestaltung & Layout
  • Installation
  • Basiskonfiguration
  • Funktionstest
  • Schulung
  • Anfrage starten
  • Pluspaket
  • Standard CMS Pluspaket
  • 2.500€ Netto
  • Beinhaltet das Basispaket plus Erweiterungen
  • Erstellung von Unterseiten
  • Google Sitemap, Metatags, etc.
  • Erweitertes Kontaktformular
  • Anfrage starten
  • Platinpaket
  • Platin CMS Paket
  • 3.500€ Netto
  • Beinhaltet Basis- und Pluspaket sowie viele erweiterte Features
  • Gallerie mit Lightbox
  • Slideshows im Header
  • Mehrsprachigkeit
  • Newsslider
  • Anfrage starten
News

Apple hat das iPhone X offiziell vorgestellt. Es entspricht weitgehend den im Vorfeld durchgedrungenen Gerüchten. Zur Ausstattung gehört unter anderem ein OLED-Display, das fast die gesamte Vorderseite des Geräts füllt. Von gewohnten Bedienkonzepten müssen Apple-Nutzer sich unterdessen verabschieden.

Play
Play
previous arrow
next arrow
Slider

Nach Monaten des Spekulierens ist das iPhone X jetzt offiziell: Apple hat das neue Highend-Smartphone am Dienstagabend im neu eingeweihten Steve Jobs Theater vorgestellt.

Es handelt sich weitgehend um das Gerät, über das im Vorfeld schon viel bekannt geworden ist: Auf der Vorderseite findet sich ein 5,8 Zoll großes OLED-Display, die Ränder verschwinden weitgehend.
Gleichzeitig fällt an der Unterseite der Home-Button samt Fingerabdruckscanner weg. Er wird ersetzt durch einen virtuellen Button - über zwei Gesten gelangt man zurück auf den Homescreen und in den App-Switcher.

Iphone X kommt mit Face ID

iphonex features

Die Rolle des Fingerabdrucksensors übernimmt der Gesichtsscanner Face ID, der sich aus etlichen Sensoren zusammensetzt. Besonderheit: Auch im Dunkeln soll der Scanner in der Lage sein, Gesichter zu erkennen. Und: Laut Apple ist er deutlich sicherer als der Fingerabdrucksensor. Ob das tatsächlich der Fall ist, muss sich zeigen - bisher ließen sich ähnliche Systeme oft schon mit einem Foto überlisten.

Das iPhone X stellt einige gewohnte Bedienkonzepte auf den Kopf - so wird das Kontrollzentrum zum Beispiel von oben nach unten ins Display gezogen. Der virtuelle Home-Button auf der Unterseite nimmt auch horizontale Swipes entgegen, um zum Beispiel durch Bildersammlungen zu navigieren.

iPhone X wird schneller - und läuft länger

Im iPhone kommt der neue Prozessor Apple A11 Bionic zum Einsatz. Er ist gegenüber seinem Vorgänger deutlich effizienter - laut Apple etwa 70 Prozent. Insbesondere Aufgaben aus dem Bereich des maschinellen Lernens soll der Prozessor besonderes effektiv berechnen. Bildanalysten und ähnliche Aufgaben fallen ihm also besonders leicht.Zum Arbeitsspeicher macht Apple wie üblich keine Angaben - anzunehmen ist, dass 3 GByte verbaut sind.
Trotz der Effizienzsteigerung soll das iPhone X gegenüber dem iPhone 7 an Akkulaufzeit gewonnen haben - Apple verspricht bis zu 2 Stunden mehr. Damit dürfte man solide durch den Tag kommen, überdurchschnittlich klingt der Wert aber nicht - genaueres werden Akkutests zeigen.

Verbesserungen bei der Kamera des iPhone X

Deutlich verbessert hat Apple nach eigenen Angaben die Kameras des iPhone X. Auf der Vorderseite findet sich die neue TrueDepth-Kamera, die unter anderem Tiefeninformationen erfassen kann. Somit wandert der Portraitmodus, den es bisher nur beim iPhone 7 Plus gab, auch auf das iPhone X - und er steht sowohl auf der Rückseite als auch auf der Vorderseite zur Verfügung.

Auf der Rückseite gibt es eine Dual-Kamera, die bei Apples Premium-Modellen inzwischen zum Standard gehört. Gegenüber dem iPhone 7 Plus - aber auch dem neuen iPhone 8 Plus - soll sie noch einmal bessere Fotos aufnehmen. Mit verschiedenen Sensoren will Apple den Bildinhalt schon vor dem Auslösen erkennen und die Einstellungen der Kamera entsprechend anpassen.

iPhone X: Preis und Verfügbarkeit

Das iPhone X erscheint in zwei Versionen mit 64 und 256 GByte Speicherplatz. Einstiegspreis in den USA ist 999 US-Dollar - in Deutschland zahlt man 1.149 beziehungsweise 1.319 Euro. Verfügbar sind die zwei Farben Silber und Space Grau.
Vorbestellungen nimmt Apple ab 27. Oktober entgegen. Im Handel landet das Gerät ab dem 3. November